Freitag, 21. August 2015

Polenta mit Römersalat - Seelenbalsam

Nein, es mag immer noch nicht alles so klappen wie ich es gerne hätte. An solchen Tagen flüchte ich  gerne in meine Wollwelt aber auch in die Küche. Warum habe ich hier eigentlich schon lange nicht mehr über Essen geschrieben? Hm...egal. Dafür kommt jetzt wieder was ;-)

Gestern konnte ich mich irgendwie nicht entscheiden, war auch kaum kreativ um mir was zum Abendessen auszudenken. Also musste Onkel Google mal wieder herhalten und tadaaaa, kurze Zeit später hatte ich schon was gefunden, worauf ich Lust hatte: Polenta mit Römersalat und Speck. Sehr Vorteilhaft weil ich nur noch Speck & Salat kaufen musste.

Das Rezept ist übrigens von hier: Polenta mit Römersalat .
Ich habe es fast 1:1 übernommen, aber nur fast :D Ich habe keine 70g Pecorino genommen, war a bissl weniger (kam mir nämlich beim Reiben schon ganz schön viel vor) und statt Weißweinessig habe ich einen Riesling benutzt (war vom Rezept vom Vortrag eh übrig). Ach ja, und statt Speck zu würfeln habe ich mir gleich feine Scheiben gekauft und diese nur noch in Streifen geschnitten.

Das Zubereiten ging echt sehr schnell und ich glaube ich muss nicht sagen, dass es echt himmlisch geschmeckt hat. Das war wirklich ein Seelenbalsam, kann ich nur weiter empfehlen.

Liebe Grüße
Ste




 PS: Eigentlich hätte ich gerne Pancetta dafür genommen doch seit einer Weile (eigentlich schon Jahre) versuche ich möglichst viele Zutaten aus der Region / Deutschland zu beziehen. Wir haben hier viele, SEHR gute Bauern mit herrvorragenden Produkten. Wird Zeit diese mehr zu würdigen!

Und klar, einiges bekommt man hier nicht. Gehöre ja selber zu denen die gerne mal was aus der Heimat nachkocht oder neues ausprobiert. Trotzdem kann man darauf achten.

1 Kommentar:

  1. hmmm das klingt richtig lecker. Ich mag Polenta gern, aber den Rest kann ich damit jagen. Werd es mal probieren, wenn ich für die anderen was koche, was ich nicht mag ;)
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen